Kontakt  - Impressum  - Datenschutz
 
 
 
Tiergesundheit
 

Auffrischen - wann und wie oft?


In welchen Abständen eine Impfung aufgefrischt werden sollte, richtet sich nach den Angaben des Herstellers in der entsprechenden Packungsbeilage des Impfstoffes. Der Tierarzt ist verpflichtet, sich an die Angaben des Herstellers zu halten, sowohl was die Aufbewahrung und Anwendung des Impfstoffes angeht, als auch was die Impfintervalle angeht. Der Hersteller gibt die Impfintervalle so an, dass ein ausreichender Schutz ausgebildet wird (Grundimmunisierung) und erhalten bleibt (Auffrischungsimpfungen).

Daneben gibt es einige unabhängige Studien, in denen die Impfintervalle von den Angaben der Hersteller abweichen – für den Tierarzt ist wie gesagt rechtlich die Angabe des Herstellers des verwendeten Impfstoffes bindend. Dies betont auch das Paul Ehrlich Institut: “[...] Beim Einsatz von Biologika sind daher andere Anforderungen an den Anwender zu stellen als bei Arzneimitteln, da die Kontrolle der Wirksamkeit einer Impfung für Praktiker nur schwer möglich ist. Die Tierärzteschaft muss sich hier also auf die Angaben der Hersteller verlassen können. Der im Zulassungsverfahren auf der Basis vorliegender Daten ausformulierte Text der Gebrauchsinformation ist für die Anwender des Mittels verbindlich.” (Den vollständigen Text hierzu finden Sie hier.)

Dennoch ist nicht jedes Tier gleich dem anderen zu impfen. Individuelle Bedingungen sollten unbedingt berücksichtigt werden. Impfungen, die für einen Hund / eine Katze aufgrund der Begebenheiten empfehlenswert sind, sind für andere weniger wichtig oder gar überflüssig. In einem Impfgespräch sollten wir in jedem einzelnen Fall besprechen, wie der Impfplan für Ihr Tier sinnvollerweise aussieht – denn kein Tier gleicht dem anderen und auch Sie als Besitzer sollten informiert sein und mitentscheiden können.